Neues, in Massen.

Es gibt so viel zu berichten, ich hoffe, ich vergesse nichts…

Zunächst: Das Freunde-Baby ist da! Es ist ein Junge und wurde am Freitag geboren – hatte mein Bauchgefühl also Recht. Aber ich gebe zu, ein bisschen klar war es schon, da Kaiserschnitte ja normalerweise bis zu 10 Tage vor ET geplant werden. Fr waren es genau 10 Tage vorher und soweit ich weiß gibt es am Wochenende keine „geplanten“ KS-Termine. Nun denn, der Kleine ist da, sehr süß, eine „halbe Portion“ im Vergleich zu Geburtsgröße und -gewicht der Maus, aber fit, das ist ja die Hauptsache. Meine Schühchen sind auch rechtzeitig fertig geworden:
Babyschuhe_Junge.jpg
Jetzt müssen wir den dreien nur noch einen Besuch abstatten. Aber ich will mich da nicht zu früh aufdrängen, ich weiß ja, dass man am Anfang noch total „durch den Wind“ ist und seine Abläufe erst geregelt bekommen muss.

Übrigens haben die Freunde sich von uns einen Windeleimer namens „Diaper Champ“ gewünscht, würde mich ja mal interessieren, ob der wirklich hält, was er verspricht. Hat den zufällig jemand von euch und kann berichten, ob er nicht nur während der Stillzeit den Geruch „für sich“ behält, sondern auch wenn „echter“ Gestank drin ist? 🙂

So. Dann mal zu uns.

Hier ist das Wetter gruselig. Also wenn man nur zum Fenster rausguckt ist es wunderschön. Wenn man aber das Haus ohne Schlittschuhe oder gar mit dem Auto verlassen will, dann muss man schon ein wenig Mut aufbringen. Ok, ich gebe zu, heute ist es besser, ich werde wohl nachher noch mit der Maus zusammen einkaufen gehen, aber gestern hatte es hier Eisregen vom Feinsten. Mein Mann konnte kaum streuen, weil es so glatt war, dass er fast nicht von der Garage (da ist das Streugut) bis zum Gehweg gehen konnte…

Wir sind dann also drinnen geblieben und haben die „Neuigkeiten“ unserer Maus genossen. Sie hat wieder ihren Wortschatz erweitert und zwar um „Oma“ (selbige ist heute Morgen schier dahingeschmolzen, als sie zur Tür reinkam und die Maus „Oma!“ gerufen hat, hihi), „Blume“ (wow, das ist aber ein kompliziertes Wort…), „Mau“ (für Maus, aber nicht weil ich sie wirklich so rufe, sondern weil in fast jedem Buch irgendwo eine Maus auftaucht) und tatsächlich ihren Namen. Der klappt noch nicht ganz einwandfrei, aber immerhin. Sie heißt jetzt nicht gerade Annabella-Friederieke, aber trotzdem erfüllt es das Elternherz mit Stolz. 🙂

Dann noch das Aufstehen. Das klappt mittlerweile super. Sie zieht sich dauernd am Sofa hoch und auch an der Heizung oder am Treppengitter klappt es. Nur das Hinsetzen ist tagesformabhängig. Manchmal problemlos – vor allem am Sofa, weil sie da quasi runterrutschen kann – und manchmal zitiert sie uns mit lauthalsem Geschrei zur Hilfe herbei. Es ist so ungewohnt anzusehen, wenn sie sich plötzlich hochdrückt und doch ist es nach ein paar Tagen fast wieder normal. Wenn ich dran denke, dass sie sich vor einem Jahr noch nicht mal vom Rücken auf den Bauch rollen konnte und nun das…

Und weil’s so schön ist hat die Maus sich auch noch eine neue Erkältung eingefangen. Ich weiß nicht, ob es vielleicht beim Schlittenfahren am Donnerstag war oder in der Krabbelgruppe am Freitag oder sonstwoher. Ist auch egal, jedenfalls hat mein Mäuschen wieder nen dicken Schnupfen und tut mir sehr leid, wenn sie so röchelnd in ihrem Bettchen liegt. Hoffentlich kommt kein Fieber dazu.

So, jetzt sollte alles wieder auf dem aktuellen Stand sein und das Leben kann weitergehen. 😉

Advertisements

6 Gedanken zu „Neues, in Massen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s