Schlagwort-Archive: Malen

2 3/4 Jahre Schnecke 

Dieses Quartal war etwas entspannter bzgl. Neuerrungenschaften als die letzten. 

Die Schnecke malt nun wie ein Weltmeister mit Buntstiften. Am liebsten in Malbüchern und noch lieber in jenen, mit eingedruckter Farbvorlage. Ich staune täglich, wie gut sie die Farben wählt. Die Linien werden zwar noch kräftig übermalt, aber trotzdem macht sie es richtig toll!

Außer Malen steht seit neustem Schaukeln hoch im Kurs. In der Baby- oder Korbschaukel kann es ihr gar nicht wild genug zugehen. Ein Wunder, wo sie bisher ein kleiner Schaukelmuffel war.

Auch die letzten Monate hat die Schnecke an der Sprache gefeilt. Sie verschluckt nun keine Anfangsbuchstaben oder -silben mehr, sagt z.B. korrekt „Schlümpfe spielen“ statt bisher „Lümpfe bielen“.

Kein Wunder, dass sie in letzter Zeit sehr viel weint und jammert. So viel neues zu verarbeiten. Sie wird oft wütend, weil sie Dinge alleine schaffen will, die einfach noch nicht klappen. Hoffentlich ist diese Phase bald abgehakt…

Die Schnecke ist nun 2 3/4 Jahre alt. Sie ist 93 cm groß, wiegt 14,2 kg und hat einen Kopfumfang von 50 cm.

Advertisements

5,5 Jahre Maus

Wieder ist ein halbes Jahr vorbei. Ein halbes Jahr, in dem sich einiges getan hat, in dem wir aber auch wichtige, schwere Entscheidungen treffen mussten.

Die schönste Entwicklung ist auf jeden Fall, dass die Maus im letzten Halbjahr eine „beste Freundin“ gefunden hat. Sie sind im Kindergarten unzertrennlich und es ist toll anzusehen, wie die beiden miteinander umgehen. Wer hätte das gedacht, als ich mir vor zwei Jahren zu diesem Thema noch so viele Sorgen gemacht habe…
Trotzdem wird dieses Glück bald auf eine harte Probe gestellt, denn zu Beginn des Jahres mussten wir eine schwere Entscheidung treffen: Wird die Maus als „Kann-Kind“ eingeschult oder nicht? Die Freundin muss auf jeden Fall zur Schule. Wir haben uns nach langem Hin und Her aber dagegen entschieden und so werden wir sehen müssen, wie alle Beteiligten mit der Situation klarkommen.
Im Übrigen war das letzte halbe Jahr stark von Schlümpfen geprägt. Falls sich jemand fragt, wo „Schlumpfhausen“ liegt – es ist mittlerweile in unserem Haus. 🙂 Aber durch die Freundin der Maus sind auch „Bibi und Tina“ bei uns eingezogen, so dass hier fleißig alles verhext wird, was nicht niet- und nagelfest ist.

Die fürs Auge schönste Entwicklung ist, dass die Maus begonnen hat, „frei“ zu malen. Bisher hatte sie immer eine Zeitlang ein bestimmtes Motiv, das sie täglich, immer wieder malte. Erst waren es ihre berühmten „Schattenmäuse“, dann Igel und später „Fussel“. Nun malt sie Raumschiffe, Schlümpfe, Roboter – was ihr gerade in den Sinn kommt oder was gerade Thema ist. Sie ist dabei sehr detailverliebt bei der Formgebung – das Ausmalen ist ihr nicht so wichtig, da wird dann schonmal ein wenig „geschludert“. 🙂
Außerdem hat sie Lego ein bisschen für sich entdeckt. Sie schafft es u.a., ein 155-teiliges Raumschiff alleine mit Hilfe der Anleitung zusammenzubauen!

Im Alltag sehr geschickt ist die Tatsache, dass die Maus seit Neustem Groß- und Kleinbuchstaben lesen kann. Großbuchstaben gingen ja schon länger, aber nun liest sie schon ganze Textstellen vor, Wahnsinn. Mein großes Mäuschen.

Motorisch geht es langsam voran, aber immerhin vorwärts. Sie traut sich nun, ca. 50 cm herunterzuspringen, wenn man sie an den Händen hält. Und im Winterurlaub hat sie sich tatsächlich zu 4 Tagen Bambini-Skikurs überreden lassen. Den Schlümpfen sei Dank! (Es gab für jeden absolvierten Tag ein kleines legoähnliches Schlumpfgeschenk…) Und sie hat es zwar vorsichtig, aber dennoch sehr toll gemeistert.

Ach ja – und dann war da noch die erste Zeckenimpfung, bei der sie sooo tapfer war, dass ich es kaum glauben konnte.

Nun geht es auf die 6 zu!

Die Maus ist 5 1/2 Jahre alt. Sie ist 115 cm groß, wiegt 20 kg und hat einen Kopfumfang von 51,5 cm.

2 1/4 Jahre Schnecke

Wie viel sich doch in 3 Monaten tun kann! Vier neue Zähne hat das Quartal gebracht und somit ist das Milchgebiss der Schnecke komplett! 

Zu ihrem 2. Geburtstag bekam die Schnecke den Elefanten aus der „Sendung mit der Maus“ als Kuscheltier geschenkt. Seitdem ist er – „Effi“ – überall dabei, beim Schlafen, beim Spielen, in der Krippe. Große Liebe.

Sprachlich ging es auch wieder enorm vorwärts. Sie benutzt nun neben der Ich-Form auch die Du-Form immer wieder korrekt. Ihre Sätze beginnen oft mit „Ich dachte,…“, auch wenn danach etwas völlig unerwartetes kommt wie „Ich dachte, ich will essen“. 🙂 Sie kann nun „bl“ aussprechen und sagt „blau“ statt „glau“ oder „Blume“ statt „Glume“. Auch die Paprika heißt nun nicht mehr „Pakipa“. Fast schade um die netten Worte! 🙂 Sie kann alle Familienmitglieder mit Namen aufzählen und kennt immer schwierigere Worte (v.a. durch die Bücher der Maus…), z.B. „Puckloss“ (=Spukschloss) oder „Lumpfenland“ (=Schlumpfenland). Natürlich ist sie auch im Bann der Schlümpfe, wie die Maus. Sie rennt den ganzen Tag um die Kuschelschlumpfine herum und sagt: „Luffine, siehst du dasn Luffine? Luffine, magst du das, Luffine?“

Am liebsten beschäftigt sich die Schnecke derzeit mit Puzzeln und Wasserfarben malen. Täglich muss der Tisch zu einer Malstation umgebaut werden und sie malt inbrünstig mit Wasserfarben, bis das Papier durchgerieben ist. Ihre Lieblingspuzzles, darunter sogar ein 26-teiliges, kann sie mittlerweile ohne Hilfe lösen!

Auch in Puncto Selbermachen arbeitet die Schnecke an sich. Sie möchte nun immer beim Auftragen des Essens helfen und macht die sehr eifrig. Beim Zähneputzen will sie nun auch mit dem Becher und Wasser ausspülen. 

Unsere große kleine Schnecke ist nun 2 1/4 Jahre alt, ist 89 cm groß, wiegt 13,1 kg und hat einen Kopfumfang von 49,5 cm.

4 Jahre Maus

Längst überfällig ist der Quartalsbericht zum 4. Geburtstag der Maus. Nun kommt er aber endlich.

Das letzte Quartal lässt sich mit zwei Schlagworten ziemlich knapp und treffend wiedergeben: Selbstständigkeit und Sozialisation.

Letzteres will ich zuerst genauer darstellen, weil es uns als Eltern so unheimlich erleichtert zu sehen, dass nun alles einen „normalen Weg“ zu gehen scheint, nachdem wir noch vor einem halben Jahr sehr verunsichert waren aufgrund der absoluten Ablehnung anderer Kinder durch die Maus. Heute ist es fast, als wäre sie ein anderes Kind. Sie liebt ihre kleine Schwester sehr, knuddelt und ärgert sie tagtäglich, spielt mit ihr und sagt zu ihr: „Ich hab dich lieb, kleine Schnecke!“ Sie wollte von sich aus Kindergeburtstag feiern mit vier Mädchen aus dem Kindergarten. Und die Liste der potentiellen Gäste war so lang, dass sie am Ende nicht einmal alle ihre „Freundinnen“ einladen konnte. Zudem waren die ersten Kindergartenkinder zum „Playdate“ bei uns zu Hause – ich würde sagen, sie ist nun im Kindergarten angekommen. Nur noch selten klagt sie, dass sie keine Lust hat, hinzugehen – vor den Sommerferien hatten wir das täglich.

In Punkto Selbstständigkeit hat sich auch vieles getan. Zum einen ist sie tatsächlich seit dem Sommerurlaub tagsüber windelfrei. Auch das Ende der Kindergartenferien änderte nichts daran. Die Windel in der Nacht möchte sie noch haben und so lange sie es so will, bekommt sie eine. Denn wenn ich in diesem Bereich eine Erfahrung gemacht habe, dann dass die Maus von sich aus weiß, wann sie den nächsten Schritt gehen kann.

Sie kann seit geraumer Zeit alleine ins Auto ein- und aussteigen (man muss in unser Auto eher rein- und rausklettern, da es für ein Kind doch recht hoch ist), sich weitestgehend alleine anziehen, den Reißverschluss der Jacke ohne Hilfe zumachen, Laufrad fahren und manchmal sogar freihändig die Treppe vor dem Haus hochlaufen. Ja, ich weiß, mit 4 können das andere Kinder längst. Aber die Maus ist eben anders und wir sind glücklich, dass sie diese vielen Fortschritte in so kurzer Zeit gemacht hat.

Besonders schön finde ich, dass sie wieder mehr Zeit mit Malen verbringt. Sie hat im letzten Quartal zum ersten Mal ein Strichmännchen mit Körper gemalt – sprich die Arme und Beine kamen nicht aus dem Kopf heraus. Außerdem malt sie seit neustem „Spongebob“ und „Gary“ (für alle die ihn nicht kennen – das ist dessen Haustier-Schnecke…) und wir staunen jedes Mal aufs Neue, wie präzise sie das hinbekommt. Sogar die Streifen an Spongebobs Socken malt sie. 🙂 Und dann natürlich das Schreiben. Sie schreibt ja schon lange ihren Namen, aber in letzter Zeit möchte sie verschiedene Dinge schreiben und fordert einen auf, ihr die Worte zu buchstabieren, damit sie sie schreiben kann. Und sie bekommt es echt gut und lesbar hin, alles zu schreiben, was sie will – ohne dass ich ihr Buchstaben vormalen müsste.

Ich bin so gespannt, wie unser nächstes Jahr weiter verläuft. Die Maus ist schon so groß, verständig und geduldig. Man kann so gut mit ihr zusammen lachen, Quatsch machen, aber auch kuscheln! Ich freue mich sehr, ihre weiteren Fortschritte beobachten zu können.

Sie ist nun 104,5 cm groß, wiegt 17,4 kg und hat einen Kopfumfang von 51 cm.

Ach ja – und wie vor einem Jahr sind Igel bei der Maus immernoch das Größte. Aber Spongebob ist ihnen dicht auf den Fersen – vielleicht habe ich damit ja schon das Thema für ihre nächste Geburtstagstorte… 😉
20151113_215810_wm